Es fährt ein Zug nach … Dhaka


“Es ist erstaunlich, wie viele Geheimnisse in einem einfachen Spaziergang in Form einer zarten visuellen Poesie verborgen sein können.”

Rony, stell Dich bitte kurz vor.

Ich bin Sabbir Ahmed Khan, Spitzname Rony, aus Bangladesch. Ich hatte von 2001-2010 einen Teilzeitjob als Medizinfotograf. 2012 habe ich mein eigenes professionelles Fotogeschäft als Freelancer gegründet. In Bangladesch ist die Hochzeitsfotografie eine gute Einkommensquelle für einen Anfänger. Das habe ich bis 2017 gemacht. Im Jahr 2017 wurde ich für ein Online-E-Commerce-Portal (www.sindabad.com) für deren Produktfotografie beauftragt. Dort war ich die letzten zwei Jahre beschäftigt. Ich habe den Job 2019 aufgegeben und mein eigenes Fotogeschäft gegründet. Neben der Fotografie mache ich sehr gerne 3D Cartoon Animationen und habe ein kleines Produktionsunternehmen dafür.

Rony, introduce yourself, please.

I am Sabbir Ahmed Khan nick name Rony from Bangladesh. I had a part-time medical photographer job from 2001-2010. I started my own Professional photography business as freelancer from 2012. In Bangladesh Wedding photography is a good income source for a beginner. So was stick on that part. On 2017 I was haired for an online ecommerce portal (www.sindabad.com) for their product photography. I was with them for last 2 years. I left the job on 2019 and started my own photography business. Beside photography am very fond of 3d Cartoon animation and I have a small production house.

Du hast ein Buch über die Menschen und Momente auf dem Bahnhof in Kamalapur, Bangladesch, veröffentlicht. Wie bist Du zur Straßenfotografie gekommen?

Etwa 16 Millionen Menschen leben in der Stadt Dhaka (Hauptstadt von Bangladesch), die dicht besiedelt und voller Verkehr, Menschenmenge, Chaos, Farben und LÄCHELN ist! Das wirst du nirgendwo auf der Welt finden. Nach dem Kampf eines ganzen Tages, dem Schwitzen für jeden Penny und dem LÄCHELN der Bangladescher ist alles möglich. Ich mag diesen glücklichen Moment, der mich auf die Straße gebracht hat.

You have published a book* about the people and moments at the railway station in Kamalapur, Bangladesh. How did you get into street photography?

About 16 million people living in Dhaka city (Capital of Bangladesh) which is densely populated and full of traffic, crowd, chaos, colors and the SMILE! You won’t find that anywhere in the world. After struggling whole day, sweeting for every penny the SMILE of Bangladeshi people is beyond anything. I am fond of that happy moment which dragged me on the street.  

(* Buch Rezension/Book Review)

Was ist Deine Motivation auf der Straße zu fotografieren?

Zuerst, als ich anfing, auf der Straße zu fotografieren, bemerkte ich, dass einige der Leute freundlich sind. Sie sprachen mit mir und stellten Fragen, warum ich dort fotografiere usw. Einige von ihnen kamen näher und wollten die Bilder sehen. Sie waren so glücklich, ihr Bild auf der Rückseite meines Kameradisplays zu sehen. Plötzlich wurden sie meine Freunde und brachten ihre Dankbarkeit zum Ausdruck. Das war sehr inspirierend, um über seine Grenzen hinauszugehen.

What is your motivation to photograph on the street?

At first when I started clicking on the street I noticed some of the people are friendly. They talk to me, asking questions why I captured there moments etc. Some of them come near and want to see the images. They become so happy to see their image back of my camera screen. Suddenly they became my friends, offering their gratitude. This was most inspiring to go beyond boundary.

Wo findest Du Deine Inspiration als Fotograf? Sind es eher Szenen, Farben, Kompositionen oder die Menschen auf der Straße, die Deine Aufmerksamkeit gewinnen?

Bangladesch ist ein Paradies für einen Fotografen. Die Menschen sind sehr freundlich und einladend. Sie behandeln den Gast mit höchster Ehre. Auch auf der Straße sind die meisten Menschen cool und freundlich.

Where do you find your inspiration as a photographer? Are it rather scenes, colors, compositions or the people on the street that attract your attention?

Bangladesh is a heaven for photography. People are very friendly and welcoming. The treat the guest with highest honor. Even on the street most of the people are cool friendly.

Erzähl uns bitte etwas über die Straßenfotografie-Szene in Bangladesch. Gibt es eine Community? Oder bist Du lieber alleine unterwegs?

Wie ich bereits erwähnt habe, ist Bangladesch sehr reich an Kultur und Geschichte. So gewöhnen sich die Menschen an Fotografen, sei es mit der DSLR oder dem Handy. Wir haben einen Fotoclub, eine Fotogruppe auf Social Media und einen regelmäßigen Photowalk, Wettbewerbe, Ausstellungen, Treffen und Diskussionen, die das ganze Jahr über stattfinden. Aber keine spezielle Straßenfotografie-Gruppe.

Es gibt auch einige wenige Veröffentlichungen von Straßenfotos, bevor mein Buch erschienen ist.

Please tell us something about the street photography scene in Bangladesh. Is there a community? Or do you prefer to explore alone?

Bangladesh as I mentioned before is very rich in culture and history. So people get habituated clicking pictures with whatever they have DSLR to Cell phone. We have regular Photography club, Photography group on social media and regular photo walk, competitions, exhibitions, gathering and discussions going on round the year. But no detailed street photography group or practice.
Even a very few Street photography publication was done before me.

Wie reagieren die Menschen, wenn sich Dich auf der Straße fotografieren sehen?

Die meisten von ihnen sind sehr entgegenkommend. Aber einige nicht. In 5%-10% der Fälle werde ich durch die Verhaltensweise der Menschen in Verlegenheit gebracht und dann ist es ungünstig zu fotografieren. Freiberufliche Straßenfotografen wie ich haben keinen Fotografenpass oder einen amtlich ausgestellten Ausweis. Das ist gelegentlich ein Problem.

How do people react when they see you photographing on the street?

Most of them are welcoming. But some are not. 5%-10% cases, I also get embarrassed by the attitude and by the situation is no favorable to click. Freelancer street photographer like me have no security pass or ID card issued by any authority. That is become an issue sometimes

Du arbeitest auch als Portraitfotograf. Hat die Straßenfotografie einen Einfluss auf Deine Arbeit als Fotograf? Wenn ja, welchen?

Ich mache Street als Leidenschaft. Nicht als Job. Es ist erstaunlich, wie viele Geheimnisse in einem einfachen Spaziergang in Form einer zarten visuellen Poesie verborgen sein können. Die Worte bestehen aus Schatten, Bewegungen, Blicken und Verbindungen. Die Straße und ihre stetige Veränderung werden zum Ort, an dem ein Betrachter Schönheit finden kann, kurz bevor sie sich manifestiert. Ich versuche, Portrait und Straße zu kombinieren, vermische beide auf eine harmonische Weise, um andere Menschen angenehm zu unterhalten. Das ist mein Hauptziel.

You also work as a portrait photographer. Does street photography have an influence on your work as a photographer? If so, which one?

I do street as a passion. Not as a job.  It’s amazing how many secrets can be concealed in a simple walk around in the form of a delicate visual poetry. Its words are made of shadows, movements, looks and connection . The street and its continuous transformation become the place where an observer can find beauty right before it manifests itself. I try to combine Portrait and Street, blend both in a harmonious way that will amuse other people. That if my ultimate goal “Amuse other with my clicks“

Wo siehst Du die Straßenfotografie in Bangladesch in den nächsten Jahren?

In diesem Jahr wurde der 1. Platz des HIPA Moment 2018 von Bangladesch gewonnen. Ein bangladeschischer Fotojournalist war Mitglied des Fototeams, das 2018 den Reuter’s Pulitzer Award gewann. Bangladeschs Straßenfotografie wächst Tag für Tag und das ohne jegliche Unterstützung durch die Regierung oder Organisationen. Fotografen kämpfen einzeln darum, ihr Bestes zu geben. Deshalb fühle ich, dass eine große Zukunft für sie bevorsteht.

Where do you see street photography in Bangladesh in the coming years?

This year 1st place winner of HIPA Moment 2018 was won by Bangladesh. A Bangladeshi photojournalist was in Reuters’ Pulitzer winning photography team of 2018. Bangladeshi Street photography is growing day bay day without any support from government or organizations. Photographers individually struggle to be their best. That’s why I am feeling a great future is coming for them.

 

 

E-Mail: sabbirahmedkhan@gmail.com

Instagram: @ronykhanphoto

Previous Rezension zu "People and Moment of Kamalapur Railway Station"
This is the most recent story.

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.