AKTUELLE AUSGABE

#20

Jahrgang 2018
PRINT € 12,99
DOWNLOAD€ 2,99

Cover: Sebastiaan Rodenhuis

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

die letzten Wochen des Jahres 2018 ereilen uns, und das neue Jahr streckt bereits seine Fühler aus – der Jahreswechsel ist spürbar. Oftmals bemerken wir in diesen Tagen, wie rasch die Zeit vergangen ist und blicken auf die zurückliegenden Monate, Wochen und Stunden zurück. Wir reflektieren unser Tun und halten uns die guten wie schlechten Zeiten vor Augen, welche uns als lange oder kurze Schatten auch ins neue Jahr begleiten.

Wir hatten in diesem Jahr viele außergewöhnliche Momente, hatten Freudentränen in den Augen und konnten uns auch als Magazin weiter etablieren. Traurig überschattet hat uns allerdings der Verlust unseres guten Freundes und treuen Wegbegleiters – Elias Just.
Wir denken oft an ihn, und er wird seinen Platz in unseren Gedanken stets behalten. Auch in der Streetfotografie-Szene wird er weiterhin mit seinen besonderen fotografischen Arbeiten in guter Erinnerung bleiben. Das Stuttgarter Fotografen-Kollektiv „streetlab0711” zeigt jeweils zum Monatsanfang auf seiner Facebook-Seite ein Bild aus der fotografischen Hinterlassenschaft von Elias. Vielen Dank dafür!

Nun erscheint zum 20. Mal das Soul of Street Magazin und es gleicht schon einem kleinen Jubiläum, welches wir mit dieser Ausgabe und mit euch, liebe Leser, feiern möchten. Die Photokina war ein voller Erfolg, weshalb sich das gesamte SoS-Team in seiner Aufgabe weiterhin bestärkt fühlt und dazu ermutigt ist, auch im Jahr 2019 das allgemeine Verständnis im kleinen Kosmos der Streetfotografie-Szene Deutschlands weiter auszubauen.

Streetfotografie ist ein umfassendes und teilweise stark diskutiertes Thema in der doch übersichtlichen Gemeinde, wobei es sich häufig um die Verständnisfrage dreht und dreht und dreht … Passenderweise ist mir das Gedicht „Photographie“ von Rolf Dieter Brinkmann dazu in den Sinn gekommen, welches sich in grandioser Banalität mit seiner Wahrnehmung verbindet und das beschriebene Objekt vollständig reduziert. Ein zusammenhängendes Bild entsteht dennoch:

Mitten / auf der Straße / die Frau / in dem / blauen / Mantel.

Manchmal kann es so einfach sein. So ergeht es sich auch in der Streetfotografie, die einer bestimmten Philosophie, manche sagen, einer Lebenseinstellung, folgt und zum Teil neues Denken erfordert.

Nun naht nicht nur das Ende dieses Jahres, sondern ihr lest auch die letzten Zeilen des Editorial #20. Wir haben euch in dieser Ausgabe nochmal ein paar „Schmankerl“ unter den Tannenbaum gelegt und hoffen, ihr erfreut euch daran.

Das gesamte SoS-Team bedankt sich herzlichst für eure stetige Unterstützung und wünscht euch und euren Familien eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. Wir freuen uns darauf, euch im nächsten Jahr weiter unter unseren Lesern zu wissen und / oder auf einem unserer Photowalks begrüßen zu dürfen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre und beim Betrachten der Bilder in der aktuellen Ausgabe von Soul of Street.

Weihnachtlich-fotografische Grüße

Marc Barkowski und das SoS-Team

X