Aktuelle Ausgabe


#31

Cover: Christian Preuschoff

Editorial

“Die Freiheit der Fantasie ist keine Flucht in das Unwirkliche; sie ist Kühnheit und Erfindung.”
Eugeène Ionesco

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben mittlerweile Oktober und befinden uns am Beginn eines hoffentlich angenehmen Herbstes, der uns den Wind um die Nase wehen und bunte Blätter aufwirbeln wird. Einen Hauch dieser Brise haben wir auch in diese Ausgabe gepackt, denn unsere Fotografen im Interview haben eines gemeinsam: Sie schauen hinter die Fassade.

Pia Parolin setzt sich mit dem Thema Freiheit auseinander, vor allem in Zeiten, in denen das Wort Quarantäne im alltäglichen Sprachgebrauch so normal geworden ist wie das Wort Kaffee. Sind kollektive Beschränkungen besser zu ertragen oder überhaupt?

Oliver Merce und Dan Moruzan wollten sich bewerben – mit einem Dialog in Bildern. Daraus ist eine ganze Serie entstanden, die sich über Monate hinweg als bildlicher Gedankenaustausch formte.

Ralf J. Diemb wollte eigentlich nur in den Urlaub fahren. Heraus kam eine Leidenschaft für ein Land, eine ergiebige Freundschaft und viele wundervolle Aufnahmen, die das Herz berühren.

David Shokouhbeens Bilder sind häufig zweideutig, regen zum Nachdenken an und sind international mehrfach prämiert. „Aus der Begleiterscheinung wurde eine richtige Passion“, sagt er. Wie wahr. Dieses Gefühl kennen wir nur zu gut, wie vielleicht auch viele unserer Leserinnen und Leser.

Dr. Gerhard Bonse nimmt uns mit auf eine Tour durch sein Köln, mit all seinen unterschiedlichen Facetten und Schaubildern – immer für eine Überraschung gut.

In diesem Sinne wünschen wir Euch eine angenehme Lektüre. Bleibt gesund,

Euer Marc Barkowski und das Team von Soul of Street