Aktuelle Ausgabe


#26

Cover: Hans Severin

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn der Dezember beginnt, zieht neben dem kalten Winter auch die hektische Zeit ein. Obwohl dieser Monat das Ende eines weiteren Jahres einläutet und bestenfalls zum Besinnen und Innehal­ten einlädt, bleibt die Zeit dafür oftmals auf der Strecke, oder?

Irgendwie hat es bei mir allerdings Fahrt aufgenommen. Als mir plötzlich an einem sonnigen spät­herbstlichen Tag Ende Oktober dieses lateinische Zitat förmlich entgegen ploppte: „Tempora mu­tantur, nos et mutamur in illis“ – die Bedeutung für „Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns in ihnen“. Also habe ich mich kurzfristig entschlossen – ganz im Abseits des Weihnachtsbrauches – ein paar Zeilen für dieses Editorial zu verfassen und mir vor meinem geistigen Auge einen Jahres­rückblick zu erlauben. Das Jahr 2019 stellt eine besondere Zeit für das Redaktionsteam von Soul of Street dar. Besonders?! Es ist viel passiert in den letzten Monaten: Wir besuchten im Rahmen der GR-Photowalk-Tour die Städte Berlin, Dresden, München und Hamburg und konnten so – neben den Städte-typischen Gegebenheiten – auch sehr sympathische und interessierte Streetfotografen kennenlernen. Wir führten gute Gespräche, fotografierten und flanierten mehrere Stunden durch die Straßen. Tatsächlich fühlten wir uns in dieser gemeinsamen Zeit frei von Allem und folgten somit ausschließlich unserem Herzen, welches bekanntermaßen für die Streetfotografie schlägt. Es waren gute Tage, die uns viel frischen Wind und Ansporn mitgaben, um auch weiter an unseren Zukunfts­visionen zu tüfteln.

Bevor es demnächst aber unaufhaltsam in die Zukunft geht, müssen wir allerdings auch schweren Herzens noch einmal in die Retroperspektive gehen und Jens von Ewald aka Strassengeier auf seinen eigenen Wunsch hin vom SoS-Redaktionsteam verabschieden. Seit Ausgabe 17 war Jens festes Mitglied der Redaktion und brachte mit seinen Begegnungen interessante Fotografen ins Ma­gazin; ganz zu schweigen von seinen gehaltvollen Kolumnen… Herzlichen Dank dafür!

In diesem Sinne verabschieden wir uns nun ohne weitere große Worte und wünschen Euch und Euren Familien von ganzem Herzen einen ruhigen Dezember, besinnliche Feiertage und den besten Start in ein neues Jahrzehnt!

Auf ein baldiges Wiedersehen.

Euer Soul of Street-Team

Marc Barkowski, Reiner Girsch, Horst Frommont