Schlagwort: STREETPHOTOGRAPHY

  • Menschen am Rande der Gesellschaft

    Den Obdachlosen Thomas lernte ich auf einer meiner Kölner Fototouren vor knapp zehn Jahren kennen. Oft war ich an ihm, an seinem Stammplatz am Kölner Museum Ludwig, vorbei gelaufen und stets las er in einem Buch über das ich mit ihm irgendwann ein erstes Gespräch suchte. “Ich lese keine Western oder anderen Schund”, so Thomas. […]

  • Die Ideologie hinter deinen Fotos

    Wenn man die ersten Schritte hinter sich hat, das Erlernen des Zusammenhangs zwischen Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeit, das Fokussieren und das richtige Belichten, und wenn man seine Angst als Einsteiger der Street Photography überwunden hat, dann geht es um ganz andere Fragen: Was fotografiere ich? Warum fotografiere ich es? Wie fotografiere ich es? Nicht alle […]

  • “Schlechtes Wetter” ist gutes Wetter

    “Schlechtes Wetter” ist gutes Wetter

    Bessere Streetfotos machen? Die allermeisten Fotografen, auch Streetfotografen, fotografieren nur bei “gutem” Wetter. Doch gerade bei “schlechtem Wetter” kann man viel interessantere Fotos machen. Personen, Dinge oder Lichter spiegeln sich im nassen Asphalt. Menschen laufen bei heftigen Schauern panisch unter das nächstbeste Dach. Das ist die beste Chance, Dynamik und Emotion einzufangen.   Wenn die […]

  • Street Fotograf des Monats – Udo Löbbers

    Spätestens seit einem Besuch in New York City beschäftigt mich das Genre “Street-Photography” intensiver. Ich mag es zwar durchaus auch, schöne Landschaften oder Architektur aufzunehmen. Allerdings ist davon vieles schon so “tot fotografiert”, dass ich den Eindruck habe, nur noch unter besonderen Umständen Aufnahmen zu bekommen, bei denen der Betrachter einen “Wow-Effekt” erlebt. Anders ist […]