Posts in tag

BEITRÄGE


Ja, da war er, der Tag meiner großen Überwindung. Der Rosenmontagszug. Eigentlich freuen sich da 95% der Kölner drauf und rennen alle, bewaffnet mit Smartphone und Kamera zum Zug. Ahja und natürlich mit Tüten für die Kamelle. Ich wollte den Tag zum Anlass nehmen und mich mit meiner Kamera bewaffnet zum Zug bewegen. Nachdem das …

Marginale Notizen zur Entstehung einer Cut-up Zine mit angehauchter Fixierung zur Streetfotografie Das Phänomen des Zufalls mit verändertem Blick auf die Wahrnehmung brachte einen veränderten Blick der Ästhetik mit sich. Fortschrittsgedanken in alle Richtungen! Die Sehnsucht, auszubrechen, durchzubrechen. In sich hinein hören. Das Bewusstsein, das Unterbewusstsein, dass ist der entscheidende Punkt. Was den Normen genügt. …

Praha [Prag] – Czech it out! Spontan Trip nach Prag, super günstig und gleich zu Beginn holprig, wie das Kopfsteinpflaster der Straßen von Prag. Ohne großartig zu überlegen und den Geldbeutel zu reizen am Mittwoch gebucht und Donnerstagabend um 23 Uhr ging es los. Flüge fielen schon nach der ersten Suche weg und Bus war …

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du bei Wind und Wetter mit deiner Kamera auf die Straße gehst? Ewigkeiten an Straßenecken ausharrst, um auf das richtige Licht und interessante Menschen und Situationen zu warten? Um dann erschöpft, aber glücklich und mit hunderten Fotos auf deiner Speicherkarte wieder nach Hause zu gehen? Geht es dir …

Streetfotografie kann so viel bedeuten. Jeder interpretiert es anders und alle haben wahrscheinlich recht. Mir ist es wichtig, den Menschen und den Alltag zu zeigen. Egal wo, ob im Park, im Bus, im Museum, im Shoppingcenter oder sonst wo, es muss nicht die Straße sein. Wenn man sich als Neuling der Streetfotografie zuwendet, dann macht …

Von Zeit zur Zeit veranstalten wir in div. Städten eine Guerilla-Ausstellung, um mit unseren Bildern die Städte ein wenig zu verschönern… Was genau ist eine Guerilla-Ausstellung? werden sich wahrscheinlich viele von Euch fragen? Nein, es hat nichts mit südamerikanischen Untergrundkämpfern oder dergleichen zu tun. Die Guerilla-Ausstellung ist eine Form des Guerilla-Marketings, einer Wortschöpfung des Marketing-Experten …

  Den Obdachlosen Thomas lernte ich auf einer meiner Kölner Fototouren vor knapp zehn Jahren kennen. Oft war ich an ihm, an seinem Stammplatz am Kölner Museum Ludwig, vorbei gelaufen und stets las er in einem Buch über das ich mit ihm irgendwann ein erstes Gespräch suchte. “Ich lese keine Western oder anderen Schund”, so …

Osch, die zweitgrößte Stadt Kirgisistans, liegt im Süden des Landes. Die Seidenstraße (Silk Road) führt mitten durch die Stadt. Das ist der Grund für den riesigen Bazar und die vielen Handelsleute,  welche sich im Zentrum niedergelassen haben. An jeder Ecke wird gehandelt, Waren werden ausgetauscht oder Abmachungen platzen. Alles ist Verhandlungssache, denn es gibt keine …

Wenn man die ersten Schritte hinter sich hat, das Erlernen des Zusammenhangs zwischen Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeit, das Fokussieren und das richtige Belichten, und wenn man seine Angst als Einsteiger der Street Photography überwunden hat, dann geht es um ganz andere Fragen: Was fotografiere ich? Warum fotografiere ich es? Wie fotografiere ich es? Nicht alle …

Nachdem der Hochsommer an mir vorbeigezogen ist, während ich mich in der Bibliothek der Anfertigung von Arbeiten über ein recht auf den selbstbestimmten Tod und dem phänomenologischen Existentialismus von Sartre beschäftigte, habe Ich mich auf eine zweiwöchige Reise durch Rumänien begeben. Ich reise mit Vorliebe in Länder, welche nicht die gleichen Wohlstand Verhältnisse aufweisen wie …