Start Blog RICOH Sonderausgabe

RICOH Sonderausgabe

761
1

Soul of Street unterwegs mit der RICOH GRII

„Yeah, ay caramba, whoo-hoo!“ – So oder zumindest so ähnlich waren unsere Freudenrufe, als wir im Mai dieses Jahres die Zusage von Ricoh Imaging erhielten, eine Ricoh GR II zum ausgiebigen Testen zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Ausgiebig ist nicht übertrieben, das Soul of Street-Team besteht ja mittlerweile aus fünf Personen – und jeder hatte die Möglichkeit, mit dieser Nobel-Digitalkamera einen ganzen Monat lang zu arbeiten. In dieser Zeit reiste die Ricoh GR II auch nach Italien, in die Schweiz, nach Österreich, in die Dominikanische Republik und in die Niederlande, bis sie wieder nach Deutschland kam, wo ihre monatelange Reise begonnen hatte.

Unser Vorhaben mit dieser Sonderausgabe ist es, die von uns gemachten Erfahrungen zusammenzufassen und nicht bestimmte Kameras zu dogmatisieren. Uns ist es wichtiger, die Bilder, die wir mit der Ricoh GR II gemacht haben, sprechen zu lassen. Es ist diesmal auch unsere fotografische Welt, die wir Euch mit dieser Ausgabe zeigen möchten. Somit können wir, als Herausgeber und Streetfotografen, vielleicht nochmal einen ganz anderen Zugang zum Magazin bekommen. Man kann diese Sonderausgabe schon als gemeinschaftliches Soul of Street-Projekt ansehen. Einen direkten Arbeitstitel gibt es bis dato zwar nicht, aber eine Idee wäre „Eine Handvoll Fotografen und diese eine Kamera.“

Die Ricoh ist keine unbekannte Kamera in der Streetfotografie. Viele preisgekrönte Fotografen haben mit ihren von der Ricoh GR II gemachten Bildern so manchen internationalen Streetfotografie-Wettbewerb abgeräumt. Sie ist klein und handlich, und ungeachtet dessen, ob sie als Haupt- oder Zweitkamera ihren Weg zum Fotografen findet: sie ist und bleibt eine der Innovationen, welche die Geschichte der Streetfotografie weiterhin vorantreibt. Und zwar, indem sie uns Fotografen mit ihrer individuellen Handhabung ganz neue Perspektiven ermöglicht und zudem in der Lage ist, unsere Arbeitsweisen zu beschleunigen.

Auf dieser Wegkreuzung unserer Gegenwart schauen wir nun gemeinsam in die gleiche Richtung und hauchen dieser kostenlosen Sonderausgabe mit einem guten Gewissen so einiges an Leben ein. Gerne lassen wir Euch an Bildern und Texten teilhaben, die wir ohne die Ricoh GR II vielleicht nie so gemacht hätten.

1 KOMMENTAR

  1. Streetfotografie heißt für mich unauffällig dem Atem der Stadt zu folgen und den Spirit des Moments zu dokumentieren, der so nie wiederkommt. Auf meiner New York Seite sind ausschließlich kleine Kameras zum Einsatz gekommen, u.a. auch die GR.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here