Start Blog Review Stroppa Leder Akku Case

Review Stroppa Leder Akku Case

175
1

Wie die meisten unter uns bin auch ich mit einer Spiegellosen-Digitalkamera unterwegs.
Nunja, jeder kennt das Thema, die Spiegellosen lutschen eine Akkuladung von ca. 1100mAh schneller leer als ein Fünfjähriger seinen Wassereis-Stick, da der Sensor und EWF oder Display die ganze Zeit arbeiten ist das auch nicht verwunderlich.

Also heißt es immer Zusatzakkus einpacken. Aber wohin mit den Teilen? Hör auf zu jammern, kauf Dir eine kleine Umhängetasche für Deine Kamera und gut ist.
Ich will aber nicht! Das hat mehrere Gründe.
Zum einen finde ich Kamerataschen in 90 Prozent aller Fälle nicht schön und es nervt mich immer so ein Täschchen umhängen zu haben.
Vorallem schreien sie: Hier ist was von Wert drinnen.

Ich fotografiere viel auf Reisen und das Kameratouristen eines der Lieblingsziele von Taschendieben sind, ist unlängst bekannt. Ich habe sogar schon erlebt, wie Diebe mit Gurtschneidern Kameragurte durchtrennt haben und dann weggerannt sind, mit dem SoS Strap passiert Dir so was zum Glück nicht. Bei Kamerataschen soll dies ebenfalls gängige Praxis sein. Meine Kamera ist, wenn sie verstaut ist in einem Kameraetui in meinem Rucksack.

Meine Akkus sind also entweder lose im Rucksack oder in meiner Hüfttasche. Da ich von Natur aus eher der chaotische Typ bin, ging mir das ewige Gesuche irgendwann auf den Senkel. Also habe ich mir für ein paar Euro eine Plastik Federmappe im Künstlerbedarf geholt. SD Karten und Akkus rein – alles gut.

Aber schön ist anders und irgendwie sind wir ja alle Ästheten. Dementsprechend ist mir am Montag das Herz aufgegangen, als ich in meinen Briefkasten geschaut habe. Mateusz von Stroppa, einem polnischen Hersteller für Kamerazubehör hat mir eine pre-production Version von diesem edlen Lederetui zukommen lassen.

Richtig weiches Leder, ein geprägter Knopf, Platz für zwei Akkus und zwei SD-Karten. Die Nähte sind hervorragend verarbeitet und es sieht einfach gediegen aus! Vor allem passt es prima in die Hosentasche und ich habe im Bedarfsfall immer eine Karte oder einen Akku griffbereit. Das Etui gibt es für einen bis vier Akkus und über jedem Akku-Fach ist ein SD Karten Slot. Es wird zunächst für Fuji und Leica Akkus auf Vorrat produziert. Wenn Du einen anderen Akku hast, wird die Wartezeit wohl etwas länger sein, da das Etui dann extra für Dich hergestellt wird. Das Etui für einen Akku wird 160 Zloty (aktuell ca 37,45 €) kosten und für jeden weiteren Akku fallen weitere 20 Zloty an. Für die Analog Liebhaber, wird es auch Film-Etuis für 35 und 120mm Film geben.
Dazu ist das Ganze in diesem kleinen Stoffbeutel verpackt, den ich jetzt für meinen Blasebalg, Lenspen und Ähnliches nutze.

Bei aller Liebe, brauchen tut so was eigentlich kein Mensch, wie gesagt, entweder man hat eine Kameratasche oder kauft sich ein kleines Täschchen für wenige Euros.

Aber manchmal ist nicht alles Form Follows Function und hin und wieder will man sich auch etwas Schönes gönnen. Dafür ist dieses edle Etui genau das richtige! Es ist so notwendig wie ein Lederetui für den Kugelschreiber oder ein Notizbuch von Moleskine anstelle einer No-Name Kladde. Aber es ist auch verdammt sexy und ich bin mir sicher, dass dies eine hervorragende Geschenkidee für alle Fotografen ist. Mir jedenfalls fällt niemand ein, der sich über dieses Etui zum Geburtstag nicht freuen würde und ich für meinen Teil bin begeistert!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here