Start Magazine Soul of Street Magazin – Alle Ausgaben

Soul of Street Magazin – Alle Ausgaben

859
0

Ausgabe #11

Jahrgang 2017

 

9,99€ (Printausgabe)  JETZT schon vorbestellen!!!

1,99€ (Download)

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser!

Die elegante ELF kommt nach der vollkommenden Zehn in der Zahlensymbolik.
Unsere neue Ausgabe symbolisiert diesmal die attraktive Unvollkommenheit unseres Zeitgeistes und befähigt dennoch den einen oder anderen Leser, Visionen auch existent werden zu lassen.

Nun ziehen wir vorbei an den sinnbildlichen Funktionen von Zahlen und geben der tiefgründigen Symbolik in der Streetfotografie mit unserer Obsession weiterhin einen Ausgangspunkt, um dem „Hier und Jetzt“ einer bestimmten Bedeutung zukommen zu lassen.

Den Anfang macht das Titelbild von Valerie Jardin und es lässt schon erahnen, wohin die Reise im Gespräch mit der bekannten französischen Fotografin geht. Für dieses Interview machte sich Christof Timmermann extra auf dem Weg nach Paris, um Valerie direkt vor Ort treffen und mit vielen Fragen löchern zu können.

Das zweite Interview für diese Ausgabe führte Marc mit Christof Timmermann selbst. Als stiller Freund von SoS der ersten Stunde gibt er in seinem Gespräch tiefgründige Ansätze und Einblicke in sein fotografisches Denken und Handeln.

Mit dem Artikel „Weniger-Detail-mehr-Dynamik“ aus der Serie „Bessere Streetfotos machen?“ von Jürgen Warschun bekommen wir interessante und gut funktionierende Ansätze zum Thema Bildgestaltung in der Streetfotografie.

Wie gewohnt stellen wir auch in dieser Ausgabe ein Streetfotografie-Kollektiv vor. Mit Michele Rice Chan aus Hong Kong haben wir ein Mitglied des Kollektivs The Orange Moon Collective beim BSPF 2016 in Brüssel kennengelernt und sie über das Kollektiv berichten lassen.

Zum Ende möchten wir euch Patrik Wendt aus Bochum vorstellen, der in den fernen Ländern dieser Welt seine Motive im öffentlichen Raum findet und neben seinen Bildern einige sehr interessante Antworten zu Reiners Fragen hat.

Nun wünschen wir Euch viel Spaß mit dieser Ausgabe von Soul of Street.


Ausgabe #10

Jahrgang 2017

89 Seiten

9,99€ (Printausgabe) 

1,99€ (Download)

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

nun ist es vollbracht: die neue und bisher dickste Soul of Street Ausgabe ist fertiggestellt, oder vielleicht sollten wir besser sagen “Soul of Santiago“? Denn diese Ausgabe widmet sich komplett Chile und seinen Fotografen.

Um zu erklären, warum das so ist muss ich ein wenig ausholen: Am 16. August 2016 stieg ich (Lukas) in Düsseldorf in ein Flugzeug, das mich 12.500 Kilometer weit weg, auf die andere Welthalbkugel, weg vom deutschen Sommer, in den chilenischen, gar nicht mal so kalten, Winter bringen sollte.

Den Anfang macht Eric Mankacen. Der ehemalige Mathe-Professor hat vor drei Jahren für seine Leidenschaft, die Fotografie, alles auf eine Karte gesetzt und ist seitdem sehr erfolgreich damit. Zudem erfahrt Ihr, was es mit seinem Namen auf sich hat – eine sehr spannende Geschichte.

Im anschließenden Interview mit Raúl Goycoolea erzählt uns der Fotojournalist von seinen Foto-Essays und Langzeit-Projekten, mit denen er es schafft, die Essenz von besonderen Orten und Menschen einzufangen.

Das nächste Interview widmet sich Paula Navarro, eine Fotografin, die wir ganz besonders ins Herz geschlossen haben und von der auch das Titelbild dieser Ausgabe stammt. Mit ihrer herzlichen und einfühlsamen Art schafft sie es wahrlich, die Seele Santiagos und Chiles abzubilden.

In der Rubrik “Vorgestellt” haben wir einen chilenischen Fotografen, der sein fotografisches Handwerk allerdings in Deutschland gelernt hat.

In der Rubrik “Zeitreise” zeigt uns Hugo Angel wie sich Chile und die Fotografie in den letzten 25 Jahren verändert haben.

Den Abschluss dieser Ausgabe bildet das Kollektiv “Migrar Photo”, das sich neben Streetfotografie auch auf journalistischen Content spezialisiert hat. Der Name leitet sich von Migration ab, da diese genau wie die Fotografie des Kollektives die Elemente Gefahr und Reisen beinhaltet.

Nun bleibt uns nur noch zu sagen, viel Spaß mit dieser Ausgabe. Disfruten!


Ausgabe #09

Jahrgang 2017

72 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

derweil verwehten die ersten Wochen im neuen Jahr und ließen uns so manches Mal die Finger am Auslöser gefrieren. Nur Lukas hatte eine hitzige Welle in Chile. Nun ist er aber wieder wohlbehalten in seiner Wahlheimat Köln zurück und wir begrüßen ihn ganz herzlich!

Den Auftakt bietet bereits das Cover dieses Magazins. Das Bild trägt den Titel „Konfettidusche“ und zeigt eine Szene aus dem Straßen-Sommerkarneval Amiens.

Mit einem feinfühligen Gedicht von Marc Barkowski beginnt die neunte Ausgabe. Es ist ein emphatischer Weckruf, der etwas anderen Art.


Special Edition #01 – English

Year 2016

50 pages

0,99€ (Download)

EDITORIAL

Dear Readers,

Soul of Street is going ahead. We created this special issue a new format of our Soul of Street Magazine and are very proud to present you this #Soulofbrussels Issue. We are always looking for new paths we can go together with the Streetphotopgrahy community. Our visions become more and more concrete ideas with a tangible form, with results, we don’t want to keep back any longer from you.



Sonderausgabe Ausgabe #01 – Deutsch

Jahrgang 2016

50 Seiten

0,99€ (Download)

EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser,

Soul of Street wagt sich vor. Wir haben mit dieser Sonderausgabe eine Abkapslung von unserem Soul of Street Magazin erschaffen und sind sehr stolz darauf, Euch diese #Soulofbrussels Ausgabe präsentieren zu können. Wir suchen stets nach neuen Wegen, die wir mit der Streetfotografie Community zusammen gehen können. Unsere Visionen werden immer mehr und mehr zu konkreteren Ideen und bekommen mehr und mehr eine festere Form, deren Ergebnisse wir Euch nicht vorenthalten möchten.

Mit dem letzten Magazin für das Jahr 2016 möchten wir noch ein paar große Farbkleckse in der doch eher schwarz-weiß geprägten Streetfotografie hinterlassen. Freut Euch auf spannende Themen.


Ausgabe #08

Jahrgang 2016

79 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

EDITORIAL #08

Liebe Leserinnen und Leser,

nun haben wir schon wieder Dezember und das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende. Schon bald werden auch die letzten bunten Blätter verschwunden sein und wir geleiten in die andächtige und besinnliche Zeit.

Wir haben uns in den letzten Wochen von den Schönheiten des bunten Herbst inspirieren lassen und in dieser Ausgabe ganz dem Thema Farben gewidmet.

Mit dieser letzten Ausgabe von Soul of Street – Das Streetfotografie Magazin für das Jahr 2016 möchten wir noch ein paar große Farbkleckse in der doch eher schwarz-weiß geprägten Streetfotografie hinterlassen. Freut Euch auf spannende Themen.


Ausgabe #07

Jahrgang 2016

66 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

EDITORIAL #07

Liebe Leser, liebe Community, liebe Street-Enthusiasten,

nun haben wir diese Ausgabe #07 von Soul of Street – Das deutsche Streetfotografie Magazin fertiggestellt und du liest wahrscheinlich gerade aufgeregt die ersten Zeilen am Monitor oder hältst sie bestenfalls als Printmagazin in deinen Händen und blätterst sie neugierig vor und zurück.

Wie dem auch sei, herzlich willkommen zu dieser aktuellen Ausgabe, die sich mit unseren persönlichen Erfahrungen in Stuttgart beschäftigt und sich um interessante Fotografen dieser Stadt dreht, die uns an ihrem Schaffen und ihren Bildern teilhaben lassen, und somit natürlich ihre einmaligen Augenblicke und Sichtweisen in dieser Ausgabe vorstellen.

Diese vorzeigbare Gesamtausbeute ist das Ergebnis einer Großstadtjagd, die aus dem im Nebel verhangenen Santiago de Chile durch Lukas und in den ziemlich schweißtreibenden heißen Sommertagen in Köln durch Reiner, Marc und Peter zu einer besonderen Trophäe gestaltet und zusammengefügt wurde.

Es war ein Zusammenspiel zwischen Kausalität und Zufall, das zum Ergebnis und schlussendlich zu dieser Ausgabe führte.


Ausgabe #06

Jahrgang 2016

46 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

AUS STREET WIRD SOUL OF STREET

Lieber Leser, liebe Community, liebe Street Enthusiasten, in dieser Ausgabe möchten wir uns von jemanden verabschieden: unserem alten Magazinnamen.

Dieser Abschied soll jedoch kein Grund zur Trauer sein, denn jedes Ende ist zugleich der Beginn von etwas Neuem.

Beginnend mit dieser Ausgabe werden wir unter dem Namen Soul of Street auftreten und euch weiterhin mit inspirierenden Texten und Fotos versorgen. Aber warum das Ganze werdet ihr euch wahrscheinlich fragen. Gerne erläutern wir es euch.

Soul of Street steht für uns als Definition. Wir defnieren damit nicht nur unsere Streetfotografie, sondern auch unsere Denkweise und unser Handeln in der Fotografie und darüber hinaus.

Der Name steht für unsere Liebe und unsere Leidenschaft zur Streetfotografie. Dafür, warum wir uns die Tage und Nächte für dieses Projekt um die Ohren schlagen. Unsere Freizeit, unser Geld und vor allem unser Herzblut dafür opfern.

Diese Philosophie und Leidenschaft wollten wir mit dem Namen Soul of Street ausdrücken. Sie ist rau, sie ist sanft, sie ist Liebe, aber auch Schmerz, sie ist hart und zugleich weich, sie kann hässlich sein, aber auch wunderschön, immer jedoch ist sie Leidenschaft: Die Seele der Straße – Soul of Street.


Ausgabe #05

Jahrgang 2016

38 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

FRAUEN IN DER STREETFOTOGRAFIE

Frauen in der STREETfotografie. Haben sie Vorteile? Gehen sie anders vor wie Männer? Wir begeben uns in Ausgabe 5 auf eine Art Spurensuche.

Auf der Spurensuche wurden wir durch unsere Recherche auf Nika Wess aufmerksam. Führten ein Interview mit Roza Vulf und stellten Ying Tang 5 Fragen.

Vorstellen möchten wir Magdalena Röseler mit ihren tollen Arbeiten.


Ausgabe #04

Jahrgang 2016

39 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

DAS MANIFEST DER STREETPHILOSOPHIE

Meine heutige Erfahrung lehrt mich, dass sich erst im Laufe der Zeit durch die unzähligen Stunden, die man mit dem Fotografieren auf der Straße verbringt, so etwas wie eine Verbindung zwischen Motiv und Bild einstellt.

Irgendwann entwickelt sich ein innerer Prozess, der vom Sehen zum Hinsehen und anschließend zum Verstehen führt. Nach und nach findest Du Deine Motive und kannst die Bildaussage schneller erfassen.

Es ist ein wenig so, als würdest Du versuchen, Dich in einem fremden dunklen Zimmer problemlos zu bewegen. Anfänglich mag dem Ganzen ein vorsichtiges, vielleicht auch mulmiges Gefühl anhaften – Du öffnest die Tür zur Öffentlichkeit und zu …


Ausgabe #03

Jahrgang 2016

52 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

STREETFOTOGRAFIE – MEHR ALS NUR EIN HOBBY

In dieser Ausgabe zeigen wir dir, dass die Streetfotografie mehr als nur ein Hobby ist. Es ist Leidenschaft, Kunst, Herzblut und noch vieles mehr…

So gibt Marc Barkowski einen tiefen Einblick in seine Gefühlswelt, Peter Zenker steht im großen Interview Rede und Antwort, Hans Severin beantwortet unsere 5 Fragen, mit Matthias Uhlig stellen wir einen ambitionierten Fotografen vor und zu guter letzt reflektiert Christof Timmermann seine Gedanken von einem Photo Walk in Freiburg.


Ausgabe #02

Jahrgang 2015

38 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

Illegal – Strassenfotografie in Deutschland

Sind Streetfotografen Gesetzesbrecher? Ist die Streetfotografie ein Angriff auf die Privatsphäre? Was bedeutet die hiesige Rechtslage für die Streetfotografie? Marc Barkowski hat sich diese und einige andere Fragen gestellt und im Artikel Illegal zusammengetragen.


Ausgabe #01

Jahrgang 2015

34 Seiten

9,99€ (Printausgabe)

STREETFOTOGRAFIE UND MORAL

 „Sehen, zielen, auslösen und verduften.“ Was Henri Cartier-Bresson hier in aller Kürze beschreibt, treibt auch uns immer noch um. Wir ziehen mit der Kamera durch steile Häuserschluchten oder durchs verkehrsberuhigte Wohnviertel, die Kamera immer griffbereit. Und es gibt viele von uns: Die Streetfotografie befindet sich im Aufwind, international wie im deutschsprachigen Raum. Bei einem unserer Foto Walks hatten wir die Idee, etwas für die deutschsprachige Community zu tun.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here