Start Blog Soul of Street – Ausgabe #08 durchgeblättert

Soul of Street – Ausgabe #08 durchgeblättert

54
0

Soul of Street #08 – Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

nun haben wir schon wieder Dezember und das Jahr 2016 neigt sich langsam dem Ende. Schon bald werden auch die letzten bunten Blätter verschwunden sein und wir geleiten in die andächtige und besinnliche Zeit.

Wir haben uns in den letzten Wochen von den Schönheiten des bunten Herbst inspirieren lassen und in dieser Ausgabe ganz dem Thema Farben gewidmet.

Mit dieser letzten Ausgabe von Soul of Street – Das Streetfotografie Magazin für das Jahr 2016 möchten wir noch ein paar große Farbkleckse in der doch eher schwarz-weiß geprägten Streetfotografie hinterlassen. Freut Euch auf spannende Themen.

Die einleitende lyrische Interpretation von Marc Barkowski ist ein farbiges Gedankenspiel zu diesem bunten Thema.

Lukas Springer hat sich mit „Farbe in der Streetfotografie“, einem spannenden Thema angenommen. Er öffnet für uns seinen Farbkasten und erzählt von seinen Anfängen in der Streetfotografie. „Farbenblind“ nennt er diese Zeit  und gibt anhand von Beispielen wertvolle Tipps zum Fotografieren in Farbe.

Für diese Ausgabe haben wir Martin U. Waltz im Interview, ein ausgezeichneter Fotograf aus Berlin der uns von seiner Heimat erzählt. Seine poetische Wahrnehmung dieser Stadt spiegelt sich in seinen Bildern wider. Er gibt uns zudem tiefe Einblicke in seine Visionen.

Der Artikel „Farbenjagd“ ist an das 365-Tage-Projekt von Boris Thaser angelehnt. Er nimmt uns mit auf eine Safari der Farbkarten und zeigt uns eine weitere interessante Art, sein Auge zu schulen. Dabei sind eindrucksvolle Bilder entstanden, die wir Euch nicht vorenthalten möchten.

„Kollektive in der (Street)-Fotografie“ ist eine neue Rubrik in unserem Magazin. Dabei beschäftigen wir uns mit einem bunten Haufen an internationalen Fotografen, die sich weltweit in kleineren Gruppen zusammenfinden, um gemeinsame Ziele in ihrer Rolle als Fotograf zu verfolgen und zu erreichen. Wir eröffnen diese spannende Rubrik mit unseren Fragen an Fabian Schreyer vom The Street Collective.

Mit „5 Fragen an Jan Wenzel“ haben wir nun endlich einen der federführenden Streetfotografen der Kölner Szene interviewt.

Im Kapitel „Vorgestellt“ steht dieses Mal Christopher Reuter im Fokus – obwohl man hier von Vorstellen nicht mehr reden kann, da Christopher in vielen kreativen Bereichen tätig ist und in einem großen Netzwerk agiert. Auch bekannt unter der „dicke Onkel“ ist er in der bunten Fotografen-Szene schon lange kein Unbekannter mehr.

Bevor wir Euch nun auf die spannenden Themen loslassen, möchten wir es nicht versäumen, Euch ganz herzlich für dieses wunderbare Jahr 2016 zu danken. Wir haben gemeinsam viel erreicht und freuen uns, in den kommenden Jahren noch viel mehr zu schaffen.

Wir wünschen allen neuen und alten Freunden sowie unseren Weggefährten und der ganzen Soul of Street Community und ihren Familien eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit und natürlich einen guten Start ins das Jahr 2017.

Euer Soul of Street – Team

Reiner, Marc, Lukas, Horst

c

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here